Der Leistungsträger - Blog

Bei komplexen Führungsherausforderungen ist die Frage nach dem wichtigsten Ziel entscheidend. Um dieses definieren zu können, müssen Sie sich zunächst einen Überblick über die Situation verschaffen. Klienten im Führungskräfte Coaching sind oft so gefangen von einem aktuellen Führungsproblem, dass nach ihrer ersten Schilderung die Lage nur schwer verständlich ist.

Eine abstrakte Ebene

Es kommt dann darauf an, den Fall auf eine andere, abstraktere Ebene zu bringen, die den Draufblick ermöglicht. Hierfür gibt es professionelle Coaching-Werkzeuge wie etwa das Beziehungsbrett oder die Coaching-Disk, eine Magnetscheibe, auf der man Figuren oder Klötzchen in den unterschiedlichsten Kombinationen positionieren kann. Manchmal reichen aber auch ein paar Nüsse oder Äpfel zur Darstellung einer Situation: statt eines komplizierten Beziehungsgefüges ergibt sich dann oft eines klares Bild der wichtigsten Keyplayer.

Der Mut, wegzulassen!

Wer sich einen Überblick verschaffen will, muss den Mut haben, wegzulassen!
Folgende Leitfragen können dabei helfen:

  • Was ist das höchste Ziel?
  • Um was geht es wirklich? Was ist wirklich wichtig?
  • Welche Personen lassen sich ungestraft, also ohne negative Folgen, wegdenken?

Im nächsten Schritt geht es darum, eine Lösung zu finden! Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Beitrag dieser Blog-Reihe!

Der richtige Umgang mit komplexen Aufgaben ist auch Teil des Galileo . Coaching-Programms für Führungskräfte , das am 26. September startet. Weiter unten erfahren Sie mehr darüber.

Ihre Gudrun Happich

Galileo . Coaching-Programm

Sind Sie schon der Beste, der Sie sein können?
Das Galileo . Coaching-Programm bringt Sie in drei Jahren zum Excellence Leader – ohne sich zu verbiegen. Neugierig? Galileo hat einen umfangreichen, kostenlosen Starter-Kit für Sie zusammengestellt. Hier geht’s zum Download

 

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei
CIO Magazine
Harvard Business Manager