Der Leistungsträger - Blog

Liebe Leistungsträgerblog-Leser, ein Jahr geht zu Ende, das für mich sehr spannend, herausfordernd, in vielerlei Hinsicht klärend war. Wenn Sie schon eine Zeitlang mitlesen oder mich sogar persönlich kennen, wissen Sie es ohnehin: Mir liegt es sehr am Herzen, das sich in den Unternehmen und dem grundsätzlichen System etwas verändert. Hin zu mehr Vertrauen, Offenheit, Selbstverantwortung – Werte, die ich schon lange in meinem bioSystemik-Konzept vertrete. Dazu muss die innere Überzeugung stimmen.

Die innere Überzeugung der Schlüsselfiguren

Mir ist immer klarer geworden, dass ich, um wirklich etwas zu bewegen, ganz oben ansetzen muss: an der Spitze des Unternehmens, im Vorstand und dem Top-Management. Nur, wenn die innere Überzeugung der Schlüsselfiguren dementsprechend ausgerichtet ist, können auch das System und die Kultur modernisiert werden. Innere Überzeugung ist der Schlüssel zu Erfolg und Erfüllung – für den Einzelnen und das Unternehmen. So habe ich also in diesem Jahr meine Positionierung noch mal geschärft. Herausgekommen ist unter anderem eine neue Website und ein neuer Slogan: Überzeugt führen. Sie können sich vorstellen, dass das viel Arbeit war. Aber wie das so ist: Wenn die innere Überzeugung passt, dann kommt Schritt für Schritt eins zum anderen und die Arbeit macht Spaß und geht leicht von der Hand.

Ausgezeichneter Blogartikel

Ich hoffe, auch Sie hatten ein erfolgreiches, produktives und vor allem erfülltes Jahr. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle danken für Ihre Zeit, Wertschätzung, Anregungen. Im letzten Blog in diesem Jahr werde ich Ihnen am 28. Dezember noch die Ergebnisse meiner Umfrage zu den Führungsherausforderungen 2017 vorstellen. Übrigens ist der Beitrag  dazu vom Portal Stellenonline zu den besten Blogartikeln rund um das Thema “Bewerbungsprozess“ ausgezeichnet worden.
stellenonline präsentiert - Die top Artikel zum Thema Bewerbungsprozess 2017

Mit den wunderschönen Zeilen von Charlie Chaplin zum Thema Selbstliebe – die ja auch sehr viel mit der inneren Überzeugung zu tun hat – wünsche ich Ihnen ein frohes, entspanntes Weihnachtsfest!

Ihre Gudrun Happich

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann

Vertrauen

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschah, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt sich Vertrauen!

Selbstachtung

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif noch der Mensch dazu bereit war und auch wenn ich selbst dieser Mensch war. Heute weiß ich, das nennt sich Selbstachtung!

Authentisch-Sein

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man Authentisch-Sein!

Reife

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, das nennt man Reife!

Ehrlichkeit

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwickeln. Heute mache ich nur, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man Ehrlichkeit!

Selbstliebe

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das gesunden Egoismus, aber heute weiß ich, das ist Selbstliebe!

Einfach-Sein

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

hörte ich auf, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man Einfach-Sein!

Vollkommenheit

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

habe ich mich geweigert, immer weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick, wo alles stattfindet. So lebe ich jeden Tag und nenne es Vollkommenheit!

Herzensweisheit

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann,

da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann. Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam mein Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich Herzensweisheit!

Das ist das Leben

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, das ist das Leben!

(Charlie Chaplin)

Bildquelle: ©iStock

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei