Erste Reaktionen zu „Ärmel hoch!“

Erste Reaktionen zu „Ärmel hoch!“

Diese ersten anderthalb Wochen nach der Veröffentlichung von „Ärmel hoch!“ waren wirklich aufregend für mich – schließlich präsentiert man sich mit einem Buch noch mal ganz anders in der Öffentlichkeit. Bestimmt können Sie sich vorstellen, dass ich seeehr gespannt auf die ersten Rezensionen war – und dass ich mich riesig darüber freue, wie positiv sie ausgefallen sind!

So schreibt Wolfgang Hanfstein von managerbuch.de u.a.:

„(…) Sie hat eines der wenigen Bücher geschrieben die ganz explizit den Karriereweg in großen Unternehmen und Konzernen unter die Lupe nehmen. Im Mittelpunkt stehen die zwei wesentlichen “Metamorphosen”, die zukünftige Top-Kräfte durchleben müssen.

Die erste ist die von der Fachkraft zur Führungskraft, die zweite Transformation steht dann mit dem Wechsel ins Top-Management an. Jeweils handelt es sich um komplette Paradigmenwechsel. In “Ärmel hoch” beschreibt Gudrun Happich, wie man diese Verwandlungen meistert, ohne sich innerlich zu verbiegen.

Mit naturwissenschaftlicher Klarheit

Das Buch lebt von der Erfahrung der Autorin. In über 15.000 Coaching-Stunden hat sie mehr als 800 Top-Kräfte aus großen Unternehmen auf ihrem Karriereweg begleitet. Ihr Ansatz ist nüchtern und genau, ganz der Blick einer Naturwissenschaftlerin.

(…)“

Und auch die erste Rezension auf amazon.de liest sich sehr positiv:

„Vor dem Lesen dieses Buches war ich Karriere-Ratgebern gegenüber eher skeptisch.. Die Tipps und Tricks, die solche Bücher in der Regel bieten, waren mir immer zu simpel und schablonenhaft.

Dieses Buch ist anders. ‚Erfolgsrezepte‘ sind eingebettet in detaillierte Beobachtungen aus der beruflichen Praxis, Entscheidungsträger aller Ebenen kommen ungeschminkt zu Wort. Sie erzählen von Mobbing und Networking-Fallen, von Totpunkten der Karriere und von ihrem Frust über entscheidungsschwache Chefs. Stellenweise liest sich Ärmel hoch! wie ein unterhaltsamer Schlüsselloch-Roman aus der Welt der Manager, doch ohne pauschale Moral. Denn es sind immer die individuellen Stärken und Bedürfnisse, auf die Gudrun Happichs Lösungen abzielen. Neben Fallstudien und Analysen findet man im Buch auch Übungen aus ihrer Arbeit als Coach, die mir zu verblüffenden Einblicken in die eigenen Werte und USPs verholfen haben. (…)“

Darüber hinaus habe ich über persönliche Mails und Gespräche noch weitere positive Rückmeldungen bekommen. Viele sagen mir, dass ihnen mein Buch teilweise wirklich eine neue Sicht auf das Thema Führung geben würde. Das Feedback tut mir richtig gut, weil mir von Anfang an daran gelegen war, neue Gedanken in die Diskussion zu bringen.

Nun warte ich mit einem gewissen Herzklopfen auf die nächsten Stimmen – und freue mich, wenn auch Sie sich äußern wollen. Gerne hier auf dem Blog oder vielleicht ebenfalls bei Ihrem Online-Buchhändler.

Einen Kommentar schreiben

Die richtige Vorbereitung auf die Führungsrolle
Die letzten Tage bin ich auf zwei Artikel zum Thema Führung gestoßen. Bei dem einen Artikel auf FTD-online geht es um [...] mehr