Der Leistungsträger - Blog

Über zwei Jahre hinweg hat die Corona-Krise Unternehmen schon zugesetzt. Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus der Pandemie: Gutes CoronaKrisenmanagement zielt nicht nur auf Sofortmaßnahmen ab, sondern eröffnet Unternehmen mittel- und langfristig neue Chancen. Und das gilt selbst für die besonders hart getroffenen Branchen. In diesem Beitrag rekapituliere ich zunächst die wichtigsten Krisenmanagement-Strategien der Natur. Im Anschluss stelle ich Ihnen eine ehemalige Klientin vor, die bislang mit Bravour durch die Corona-Krise navigiert.

Krisenmanagement: Lernen Sie die erfolgreichsten Strategien von der Natur!

Als Diplom-Biologin habe ich mich mit den Wirkmechanismen der Natur schon früh beschäftigt und sie im wahrsten Sinne des Wortes studiert. „Immer wenn’s eng wird nehme ich mir ein Vorbild am erfolgreichsten Unternehmen der Welt – der Natur.“
„Sie ist ein Unternehmen, das in Millionen von Jahren nicht Pleite gemacht hat.“ – so der renommierte Kybernetiker Frederik Vester. Aus den Ergebnissen lassen sich bemerkenswerte Leitsätze bzw. Prinzipien für das Krisenmanagement von Unternehmen ableiten. Diesem Thema habe ich daher bereits einen eigenen Beitrag gewidmet. An dieser Stelle möchte ich nur noch einmal zusammenfassen, was Sie die Natur bezüglich des Corona-Krisenmanagements lehrt.

Krisenmanagement in Corona-Zeiten: 4 Empfehlungen von der Natur

  1. Stellen Sie sich auf Fehler ein
    Auch in der Natur geschieht immer wieder etwas Ungeplantes. Wer das bereits in der Vorbereitung berücksichtigt, kann schneller reagieren – und sein oberstes Ziel absichern.
  2. Akzeptieren Sie Krisen
    So passen Sie sich schnell an die neuen Rahmenbedingungen an – und können eine positive Veränderung in die Wege leiten, die Ihr Unternehmen langfristig nach vorne bringt.
  3. Seien Sie kreativ und denken Sie in langen Zeiträumen
    Die Natur weiß, wie es möglich ist auch unter geänderten Bedingungen langfristig erfolgreich zu. Voraussetzungen: der Wille zu kreativen Anpassungen – und die Kenntnis der eigenen Stärken.
  4. Nutzen Sie entstehende Chancen
    In jeder Krise liegt auch eine Chance. Das klingt abgedroschen, ist deshalb aber nicht weniger wahr. Viele Lebewesen nutzen Krisen, um sich erhebliche Vorteile zu verschaffen. Das können Sie auch!

Praxisbeispiel: Die Corona-Krise als Chance

Frau Freier war vor mehr als 10 Jahren eine Klientin von mir. Ich erlebte sie als mutig, engagiert, risikofreudig, aber gleichzeitig auch sehr feinfühlig und sensibel. Ich war damals schon sehr begeistert von ihr als Persönlichkeit. Wir verbrachten eine Weile im Coaching zusammen. Meine Aufgabe war, sie bei einigen beruflichen Entscheidungen zu unterstützen. Sie war im Eventbereich tätig. Das war damals schon keine leichte Branche, in der Corona-Krise wurde sie jedoch wie keine zweite auf den Kopf gestellt. Durch ihre Erzählungen erhielt ich ein wenig Einblick. Hier der Link zu Ihrem Unternehmen: https://www.mfe-berlin.com.

Über die Jahre hinweg habe ich immer mal wieder geschaut, wie sich ihr Weg entwickelt hat. (Das tue ich bei einigen meiner Klienten, insbesondere bei denen, die mir ans Herz gewachsen sind.)

Als 2020 Corona begann, ganze Branchen lahmzulegen, dachte ich vermehrt an Frau Freier. Hatte es sie auch getroffen? Wie würde Frau Freier damit umgehen? Einige Tage war ich ambivalent – durfte ich sie kontaktieren? Irgendwann schrieb ich sie an.

„Wie ich aus einem Totalausfall ein neues Business baue!“

Sie antwortete mir ziemlich zeitnah. Mit ihrer Erlaubnis darf ich unsere schriftliche Kommunikation an dieser Stelle veröffentlichen:

Michaela Freier:

(…) Liebe Frau Happich,

ich komme jetzt erst dazu Ihnen richtig zu antworten.

Die Zeit ist für uns natürlich herausfordernd, aber auch sehr kreativ. Bei uns wurden früh Events abgesagt und auch eine 4 wöchige Reise nach Südamerika ist ausgefallen.

So habe ich dann sofort auf totale Kreativität umgestellt.

Wir haben beispielsweise ein Hand Aromatikum entwickelt. das heißt “Der Essig der vier Diebe” und bezieht sich auf die Geschichte der Diebe zur Pestzeit. Die haben Pestkranke bestohlen ohne sich selber anzustecken. Sie nutzten einen Essig. Mit unserem Spitzenkoch Sven Reschke haben wir das Aromatikum entwickelt. Zur Zeit zieht es noch durch und wird bald abgefüllt.

Dann haben wir neue VA Formate entwickelt und beraten gerade unsere Kunden.

Ich hoffe, es geht Ihnen auch gut und Sie haben bestimmt auch viele neue Ideen 😉

Herzliche Grüße

Michaela Freier

Gudrun Happich:

(…) ich berichte immer mal wieder von Ideen, Erfahrungen und auch guten Beispielen. Dürfte ich Ihr Beispiel nutzen und in meinem Netzwerk verbreiten? Gerne auch mit dem Link – vielleicht hilft es ja auch bei der Vermarktung!!

LG Gudrun Happich

Michaela Freier:

Liebe Frau Happich,

wenn man jetzt nur klagt & jammert, dann lässt man die Chance auf Neubeginn verstreichen.

Es ist im Moment eigentlich sehr aufregend, weil man jetzt sieht, mit welchem Partner man was gut umsetzen kann.

Und ich erinnere mich auch immer an das Coaching mit Ihnen. Der Frühling in diesem Jahr ist so überbordend, dann kann nicht alles am Ende sein. Einfach mal aus der Natur lernen…

Das wäre toll, wenn Sie in Ihrem Blog darüber berichten würden. das würde mich sehr freuen!!

Hier noch das schöne Label des Hand Aromatikums:

Die Chance in der Krise: Der Essig der vier Diebe

Krise als Chance – Mit Kreativität das Ruder herumreißen

Ich freue mich sehr, dass ich Ihnen die Worte von Michaela Freier unzensiert zeigen darf.

Ich freue mich, welche Kraft und Zuversicht Frau Freier versprüht. Sie ist geradezu ein Paradebeispiel dafür, wie man die Corona-Krise als Chance begreifen kann. Dazu nutzt sie ihre Stärke (ihre Kreativität) und setzt auf die Partner, mit denen sie ihr Unternehmen wirklich weiterbringen kann.

Sie hören lieber?

Hier geht es zu den passenden Podcast-Folgen:

Wie gehe ich mit Krisen um? Wirksame Strategien | bioSystemik – PRINZIPIEN DER NATUR #6

In einer Krise richtig führen und die Loyalität der Mitarbeiter aufrecht erhalten | RAUS AUS DEM HAMSTERRAD #73

Herzliche Grüße

Gudrun Happich

Gudrun Happich

PS: Sie wollen in turbulenten und unsicheren Zeiten eine SparringsPartnerin an Ihrer Seite, die gemeinsam mit Ihnen zu gangbaren Lösungen für Sie selbst und Ihr Unternehmen führt? Die als Outsiderin und Insiderin zu neuen Perspektiven und einem kühlen Kopf verhilft? Dann schreiben Sie mir eine Mail unter gudrun.happich@galileo-institut.de!

Foto von Mikhail Nilov von Pexels

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei
CIO Magazine
Harvard Business Manager