Der Leistungsträger - Blog

Krise als Chance?! – Sie können diesen Begriff nicht mehr hören? Dafür habe ich vollstes Verständnis. Viele philosophische Abhandlungen oder theoretische Formulierungen gibt es dazu. Doch es geht auch anders: klar, konkret, pragmatisch und bodenständig. Heute möchte ich Ihnen von einem Praxisbeispiel erzählen. Diese Geschichte hat mich so sehr berührt, dass ich sie gerne mit Ihnen hier im Blog teilen möchte.

Die Ausgangssituation:
Unternehmerin werden . sein . bleiben

Frau F. war vor mehr als 10 Jahren eine Klientin von mir. Ich erlebte sie als mutig, engagiert, risikofreudig, aber gleichzeitig auch sehr feinfühlig und sensibel. Ich war damals schon sehr begeistert von ihr als Persönlichkeit. Wir verbrachten eine Weile im Coaching zusammen. Meine Aufgabe war, sie bei einigen beruflichen Entscheidungen zu unterstützen. Sie war im Eventbereich. Das war damals schon keine leichte Branche. Durch ihre Erzählungen erhielt ich ein wenig Einblick. Hier der Link zu Ihrem Unternehmen: https://www.mfe-berlin.com/

Über die Jahre hinweg habe ich immer mal wieder geschaut, wie sich ihr Weg entwickelt hat (Das tue ich bei einigen meiner Klienten, insbesondere bei denen, die mir ans Herz gewachsen sind.).

Als jetzt 2020 Corona ganze Branchen lahmlegte, dachte ich vermehrt an Frau F. – Sie ist engagierte Veranstalterin und die Event-Branche wurde von jetzt auf gleich auf Eis gelegt. Lockerungen sind in weiter Ferne. Ein Zustand, den man auch mit genügend Reserven finanziell nicht einfach „aushalten“ oder „überbrücken“ kann. Hatte es Frau F. auch getroffen? Wie würde Frau F. damit umgehen? Einige Tage war ich ambivalent – durfte ich sie kontaktieren? Irgendwann schrieb ich sie an.

Krise als Chance – „Wie ich aus einem Totalausfall ein neues Business baue!“

Sie antwortete mir ziemlich zeitnah. Ich war sehr begeistert, was ich dort lesen durfte und ich habe sie gefragt, ob ich Ihnen – meinen Lesern – 1:1 ihre Zeilen weiterleiten darf. Ich erhielt die Erlaubnis und… lesen Sie bitte selbst:

Unsere schriftliche Kommunikation:

(…) Liebe Frau Happich,

ich komme jetzt erst dazu Ihnen richtig zu antworten.

Die Zeit ist für uns natürlich herausfordernd, aber auch sehr kreativ. Bei uns wurden früh Events abgesagt und auch eine 4 wöchige Reise nach Südamerika ist ausgefallen.

So habe ich dann sofort auf totale Kreativität umgestellt.

Wir haben beispielsweise ein Hand Aromatikum entwickelt. das heißt “Der Essig der vier Diebe” und bezieht sich auf die Geschichte der Diebe zur Pestzeit. Die haben Pestkranke bestohlen ohne sich selber anzustecken. Sie nutzten einen Essig. Mit unserem Spitzenkoch Sven Reschke haben wir das Aromatikum entwickelt. Zur Zeit zieht es noch durch und wird bald abgefüllt. Mehr erfahren Sie hier: https://doo.net/veranstaltung/48593/buchung

Dann haben wir neue VA Formate entwickelt und beraten gerade unsere Kunden.

Ich hoffe, es geht Ihnen auch gut und Sie haben bestimmt auch viele neue Ideen 😉

Herzliche Grüße

Michaela Freier

Gudrun Happich:

(…) ich berichte immer mal wieder von Ideen, Erfahrungen und auch guten Beispielen. Dürfte ich Ihr Beispiel nutzen und in meinem Netzwerk verbreiten? Gerne auch mit dem Link – vielleicht hilft es ja auch bei der Vermarktung!!

LG Gudrun Happich

Liebe Frau Happich,

wenn man jetzt nur klagt & jammert, dann lässt man die Chance auf Neubeginn verstreichen.

Es ist im Moment eigentlich sehr aufregend, weil man jetzt sieht, mit welchem Partner man was gut umsetzen kann.

Und ich erinnere mich auch immer an das Coaching mit Ihnen. Der Frühling in diesem Jahr ist so überbordend, dann kann nicht alles am Ende sein. Einfach mal aus der Natur lernen…

Das wäre toll, wenn Sie in Ihrem Blog darüber berichten würden. das würde mich sehr freuen!!

Hier noch das schöne Label des Hand Aromatikums: 

Die Chance in der Krise: Der Essig der vier Diebe

Liebe Grüße Michaela Freier

Krise als Chance – Kreativität um das Ruder rumzudrehen

Was sagen Sie dazu?

Ich freue mich sehr, dass ich Ihnen die Worte von Michaela Freier unzensiert zeigen darf.

Ich freue mich, welche Kraft und Zuversicht Frau Freier versprüht.

Aus meiner Sicht nutzt sie zwei ganz wichtige Strategien, um aus der Krise eine Chance zu machen.

Krise als Chance: Strategie 1:
Nutzen Sie Ihre Stärken.

Frau Freier hat ihre absolute Kernkompetenz „KREATIVITÄT“ genutzt

Machen Sie es ihr nach: Überlegen Sie doch einmal, was Ihre besonderen Begabungen, Fähigkeiten und Stärken sind – nutzen Sie sie! Und wenn Sie ein Unternehmen sind: Was sind die Besonderheiten Ihres Unternehmens? Vielleicht nutzen Sie sie in einem ganz anderen Zusammenhang?

Schauen Sie nicht nach rechts und links, nach dem Motto: was machen die anderen.
Konzentrieren Sie sich auf IHRE Stärken und Fähigkeiten, vielleicht schlummern schon seit Jahren ein paar Ideen in Ihrer Schublade, deren Zeit jetzt gekommen ist.

Krise als Chance: Strategie 2:
Nutzen Sie gute Partner

Man sagt ja, dass in Krisenzeiten der „wahre“ Charakter an die Oberfläche kommt. Das sehe ich genauso. Jetzt ist die ideale Zeit herauszufinden, wer aus Ihrem Kollegen-, Kunden- oder Freundeskreis sind die Partner, die Sie brauchen? Die Partner, die zu Ihnen passen?

Sind die verlässlich? Bleiben die bei der Stange? Halten die was sie versprechen?  Sind es Beziehungen, die aus Gegen und Nehmen bestehen? Oder sind es doch eher die „Blender und Wortschwafeler“, die Ihnen jetzt in den Ohren liegen, wie schlimm die Lage ist und die Ihnen den letzten Nerv rauben?

Sie erhalten von mir JETZT die Absolution:

1. Suchen Sie sich JETZT die Partner, die zu Ihnen passen.
2. Sagen SIE JA zu den Menschen, die Ihnen guttun.
3. Und sagen Sie entschieden NEIN, zu denen, die mit anderen Karten spielen.
4, Trauen Sie sich zu Ihren Werten zu stehen, zeigen Sie sich mit Ihren eigenen Werten
5. Handeln Sie danach.

Sie werden feststellen. Jetzt ist die Zeit, wo sich die Spreu vom Weizen trennt – radikal und in Windeseile.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht: es war noch nie so einfach wie jetzt die GUTEN zu erkennen. Nutzen Sie die Krise als Chance, sich mit den GUTEN Partnern zu verbinden.

Raus aus dem Tal der Tränen

Und  falls Sie sich gerade in einem Motivationsloch befinden, nicht mehr weiterwissen oder die vielen schlimmen Nachrichten Sie einfach runterziehen, dann lesen Sie sich noch mal die Formulierungen von Michaela Freier durch. Vielleicht schöpfen Sie daraus Mut und Zuversicht.

Nutzen Sie die Krise als Chance. Machen Sie das Beste aus der aktuellen Situation.

Es geht auch für Sie! Glauben Sie an sich, an Ihre Stärken, Fähigkeiten und Potentiale. Beginnen Sie Ihren Weg und gehen Sie Schritt für Schritt. Manchmal suchen Sie vielleicht dazu eine Art „Schützenhilfe“, die Ihnen Orientierung und einen Schritt-für-Schritt-Plan aufzeigt. Dann schreiben Sie mir unter info@galileo-institut.de.

Wir finden eine Lösung, die JETZT zu Ihnen passt.

Berichten Sie gerne von Ihren Erfahrungen! Wo sehen Sie die Krise als Chance? Oder hat die Krise bei Ihnen gewonnen und Sie finden keinen Ausweg?

Herzliche Grüße

Gudrun Happich

Gudrun Happich

Bild: Depositphotos #57815631 ©jesadaphorn

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei

CIO
Harvard Business Manager