Der Leistungsträger - Blog

Die neue Rolle an der Spitze, die Suche nach dem eigenen Führungsstil, diffuse Unzufriedenheit, Unklarheit über die nächsten Karriereziele, Selbstzweifel oder schlicht der Wunsch sich mit einem Gegenüber professionell und vertrauensvoll auszutauschen – es gibt viele Gründe, warum Sie als Unternehmenslenker, Geschäftsführer, Vorstand, Inhaber oder Top-Führungskraft auf dem C-Level manchmal einen Sparrings-Partner brauchen. Vielleicht stehen auch Sie gerade vor der Frage: Wie finde ich den richtigen Business-Coach? Nach der ersten vorsichtigen Internet-Recherche sind Sie dann völlig erschlagen. Das kann ich sehr gut verstehen. Immerhin ist der Coaching-Markt ziemlich unübersichtlich. Es gibt in Deutschland rund 9 000 Business-Coaches. Der Titel ist nicht geschützt, das heißt „Coach“ kann sich im Prinzip wirklich jeder nennen. Auf was also sollten Sie bei der Auswahl achten? Schließlich soll Ihnen die Investition in ein Coaching einen maximalen Gewinn an den gewünschten Ergebnissen, Wissen, Erfahrung, Erkenntnis, Erfüllung und möglichst auch Freude bringen.

Was zeichnet einen guten Business-Coach aus?

Weiterbildung ist für mich ein Lebenselixier geworden. Ich empfinde es als wunderbares Privileg, immer wieder Neues dazu lernen und wachsen zu dürfen. Auch ich als erfahrener Coach habe mir manchmal mit der Frage schwergetan: Wie finde ich den richtigen Business-Coach? Mittlerweile habe ich für meine eigene Coach-Suche eine Strategie entwickelt, mit der ich sehr gut fahre und die ich auch Ihnen empfehlen möchte. (Lesetipp: Mein Plädoyer fürs Business Coaching). Unter einem „guten“ Coach verstehe ich einen Sparringspartner, der wirklich zu mir passt. Das bedeutet für mich, dass der Coach genau auf mein Problem spezialisiert ist und dieses selbst in eigener Erfahrung gut gelöst hat. Ein guter Coach sollte also ein „Role Model“  oder Vorbild sein, für das was Sie als Klient suchen. Was meine ich damit?

Der Business-Coach als Role Model

Ich habe mich als Business Coach auf Unternehmenslenker, Geschäftsführer, Vorstände, Inhaber oder Top-Führungskräfte auf dem C-Level spezialisiert, die beruflichen Erfolg und persönliche Erfüllung verbinden wollen. Das ist für mich ein persönliches Lebensthema. Ich selbst hatte gleich nach meinem Studien-Abschluss als Diplom-Biologin in „meinem“ ersten Unternehmen Führungsverantwortung. Die Kurzfassung: Ich machte dann eine ziemlich steile Führungskarriere mit allen dazugehörigen Hochphasen und Schwierigkeiten. Mit 30 war ich als Mitglied der Geschäftsleitung für ca. 1000 Mitarbeiter in der DACH-Region zuständig. Trotzdem war ich unzufrieden. Erst über eigene Reflexion und Coachings kam ich dem Grund meiner Unzufriedenheit auf die Spur.

Im Einklang mit der inneren Überzeugung

Ich wollte im Einklang mit meiner inneren Überzeugung führen und dabei sowohl professionell als auch menschlich sein und bleiben. So entwickelte ich auf Grundlage meines bioSystemik®-Konzepts einen eigenen, kooperativen Führungsstil. Er war in dem damaligen Unternehmen sehr erfolgreich, führen machte mir auf einmal wieder Spaß. Der nächste Karriere-Schritt brachte mich dann zu meiner Berufung: Menschen, die an der Spitze stehen, dabei zu begleiten, im Einklang der inneren Überzeugung zu führen und erfolgreich zu sein –  ohne sich zu verbiegen. Ich habe also als Konsequenz meiner Unzufriedenheit nicht das Unternehmen verlassen, sondern zunächst im Unternehmen eine Lösung gesucht und gefunden. Spannend ist, dass dies auch für die meisten meiner Klienten gilt: Obwohl sie zu Beginn des Coachings überzeugt davon waren, dass sie aussteigen wollen und müssen, findet die Mehrzahl den richtigen Weg und den idealen Platz im Unternehmen. So funktioniert ein „Role Model“.

Wie finde ich den richtigen Business-Coach? Checkliste

  • Internetrecherche
    Geben Sie Führungskräfte Coaching, Executive Coaching, Business Coaching, Top Management Coaching oder Sparringspartner für Unternehmer ein. Klicken Sie sich durch die Webseiten durch. Gefällt Ihnen die Tonalität, wirken die Inhalte authentisch, fühlen Sie sich abgeholt und gesehen? Haben Sie Lust, Kontakt aufzunehmen? Lassen Sie Ihren Bauch mit-entscheiden. Das kann eine etwas anstrengende Suche werden, aber viele meiner Klienten haben mich genau so gefunden. Die Mitgliedschaft in einem Coaching-Verband kann ein guter Hinweis auf Qualität sein.
  • Empfehlung
    Auf den obersten Führungsebenen wird meist immer noch nicht offen über Coaching gesprochen. Eine Empfehlung aus dem vertrauten beruflichen Umfeld kann allerdings Gold wert sein.
  • Fragen, Fragen, Fragen
    Es gibt keine dummen Fragen!  Stellen Sie ALLE Fragen, die Ihnen auf der Seele brennen. Der Coach sollte Ihnen ausführlich Antwort geben können, die SIE überzeugen. Einige Tipps: „Was verstehen Sie unter Coaching? Wie qualifizieren Sie sich weiter?“ (also eigene Fortbildung, Supervision, Mitarbeit in Verbänden etc). Extrem wichtig ist es, wie viele Klienten der Coach begleitet. Also fragen Sie nicht nur: „Wie lange arbeiten Sie als Coach?“, sondern auch: „Wie viele Klienten welcher Zielgruppe betreuen Sie pro Jahr? Welche Themen stehen dabei im Mittelpunkt?“ Ich selbst habe mit mehr als 1000 Unternehmenslenkern und Leistungsträgern im Einzel-Coaching gearbeitet. Das sind mehr als 20 000 Coaching-Stunden und jede Menge Erfahrung mit den Themen meiner Zielgruppe.
  • Welcher Coach passt zu mir?
    Stellen Sie sich zunächst die Frage: „Was suche ich genau? Was will ich erreichen?“ Ihr Coach sollte genau mit diesem Thema Erfahrung haben. Bei Weiterbildungen wähle ich mittlerweile die Quelle aus, also den Ausbilder, der die Methode, Verfahrensweise, etc., die mich interessiert, entwickelt hat, permanent weiterverfeinert und im eigenen Alltag auch erfolgreich anwendet. Ich nutze also den Erfinder/Entwickler und/oder den Coach mit der größten Erfahrung zu meinem Thema.
  • Wie sieht das ideale Coaching für Sie aus?
    Als Unternehmenslenker, Geschäftsführer, Vorstand, Inhaber oder Top-Führungskraft auf dem C-Level haben Sie einen randvollen Terminkalender. Sie brauchen ganz individuelle Rahmenbedingungen für Ihr ideales Coaching. Jedes Jahr führe ich eine Umfrage zu diesem Thema durch. Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie sich klar, was genau Sie brauchen.
  • Bauchgefühl
    Entscheiden Sie sich immer für einen Coach, bei dem IHR Bauchgefühl gut passt und die Chemie stimmt. Das ist für den Erfolg des Coachings ganz entscheidend.

Im nächsten Blog-Beitrag erhalten Sie noch mehr Antworten auf die Frage “Wie finde ich den richtigen Business-Coach?” und Sie erfahren, wie Sie einen Chemie- und Vertrauenscheck machen können! Hier geht es zum Beitrag Voraussetzungen für ein erfolgreiches Coaching.

Ihre Gudrun Happich

Fotoquelle: iStock

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei