Der Leistungsträger - Blog

Laut einer Umfrage der Strategieberatung „strategy&“ wechseln rund 15 Prozent der CEOs jährlich das Unternehmen. Ich glaube, es ist klar, was das für den jeweiligen Arbeitgeber bedeutet. Den Patz neu zu besetzen, kostet richtig viel Geld. Aber das ist noch das Harmloseste. Der Weggang eines wirklichen Leistungsträgers kostet zudem viel Fachwissen, Erfahrung, Reputation, oft folgen andere Leistungsträger dem Beispiel. Umso wichtiger ist es als Geschäftsführer, Vorstand, Unternehmenslenker zu wissen, wie man Führungskräfte ans Unternehmen binden kann.

Mit Wertschätzung Kunden und Führungskräfte ans Unternehmen binden

Wissen Sie, was man in der Loyalitätsforschung herausgefunden hat? Kunden wechseln am häufigsten nicht etwa den Anbieter, weil das Produkt fehlerhaft oder zu teuer war. 70 Prozent gaben in Studien an, zur Konkurrenz zu gehen, wenn sie sich sozial nicht gut behandelt fühlen. Also, wenn zum Beispiel unfreundlich mit ihnen umgegangen wurde oder sie einfach das Gefühl haben, dem Unternehmen letztlich völlig egal zu sein. Und genau so ist es auch mit Führungskräften. Wir alle sind zuerst und vor allem Mensch. Und wollen als solcher mit Wertschätzung behandelt werden. Wer also Führungskräfte ans Unternehmen binden will, muss wissen: Wann fühlt sich ein Mensch wertgeschätzt und wohl in seinem Arbeitsumfeld?

Tipps, wie Sie Führungskräfte ans Unternehmen binden

Nun, verallgemeinern lässt sich das im Detail nicht. Wie unterschiedlich Menschen ticken, was das ideale Arbeitsumfeld angeht, zeigt zum Beispiel die Wertewelten-Studie. Einige Grundlagen in Sachen Wertschätzung gelten aber immer. Eine der wichtigsten Tipps lautet:

  • Hören Sie zu! Nehmen Sie sich auch und gerade als Vorstand, Unternehmenslenker die Zeit, Ihre Führungskräfte kennenzulernen.
  • Vermitteln Sie das Gefühl, dass jeder Mitarbeiter wichtig und ein essentieller Baustein des Unternehmenserfolgs ist.
  • Lassen Sie Ihren Führungskräften möglichst viel Gestaltungsspielraum in ihrem Bereich.
  • Seien Sie authentisch; leben Sie das vor, was Sie erwarten.
  • Sorgen Sie dafür, dass Eigenverantwortung, Transparenz und Wertschätzung allen Bereichen Ihres Unternehmens zugrunde liegen.

Es wird sich lohnen!

Im nächsten Blogbeitrag erfahren Sie, welche Chancen und Risiken es bei der Beförderung zum Geschäftsführer gibt.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest!

Ihre Gudrun Happich

Fotoquelle: ©iStock

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei