Pressespiegel

Karriere als Führungskraft – ja oder nein?

VDI-Nachrichten, November 2017

Uni-Absolventen vieler Fachrichtungen stehen gerade verlockend viele Perspektiven offen. Das gilt insbesondere für junge Ingenieure. Wer eine Laufbahn mit Führungsverantwortung anstrebt, hat bei Mittelständlern wie Konzernen gute Karten. Als Executive Coach habe ich es sehr oft mit Ingenieuren am oberen Ende der Karriereleiter zu tun.  Manche Klienten sind unzufrieden, fühlen sich getrieben, stellen alles in Frage. Der Coaching-Prozess führt uns dann oft zum Anfang ihres Berufsweges. Viele haben es zu diesem Zeitpunkt versäumt, eine Standortanalyse durchzuführen, mit denen sie ihre Laufbahn von Anfang an selbst gestalten. Ob sie überhaupt eine Karriere als Führungskraft wollen – diese Frage haben sich viele gar nicht gestellt.

Will ich überhaupt eine Karriere als Führungskraft?

Dahinter liegt der immer noch weit verbreitete Gedanke, dass es der Höhepunkt des beruflichen Lebens ist, zu führen. Kein Wunder: In vielen Unternehmen ist es noch immer so, dass die Führungs- der Fachkarriere in Sachen Honorierung – Wertschätzung, Bezahlung, Entwicklungsmöglichkeiten – deutlich übergeordnet ist. Leider. Denn der Experte, der sich in die Tiefe der Materie begibt, sein Know-how ist für ein Unternehmen von genauso unschätzbarem Wert wie die Führungskraft. Jungen Menschen, die noch am Anfang stehen und für sich die Frage „Karriere als Führungskraft – ja oder nein?“ beantworten wollen, rate ich, sich nicht am Außen zu orientieren, am augenscheinlich größeren Renommee der Führungskarriere, sondern in sich hineinzuhorchen: Will und kann ich das eigentlich?

Die U-Liste – was ist Ihr ideales Umfeld?

Egal, ob Sie am Anfang Ihrer Karriere stehen oder die Position wechseln wollen – entscheidend ist, dass Sie wissen, was Sie wirklich wollen und welches Umfeld Sie brauchen, um Ihr Potential voll zu entfalten und sich dabei wirklich wohl zu fühlen. Neben einer ehrlichen Standortanalyse ist dabei das Führen einer Unbedingt -notwendig-Liste sehr hilfreich. Auf dieser U-Liste notieren Sie alles, was für Sie zwingend dazu gehört, damit Sie Leistung mit Leidenschaft und Leichtigkeit verbinden können. Bei wichtigen Karriereentscheidungen sollten Sie sich weniger am außen, sondern an Ihren eigenen Werten und Motiven orientieren. In den VDI-Nachrichten ist vor Kurzem ein Artikel von mir erschienen. Unten können Sie nachlesen, was Sie tun sollten, bevor Sie sich für eine Führungskarriere entscheiden und wie Sie sich auf Ihre erste Führungsposition optimal vorbereiten können.

Ihre Gudrun Happich

Artikel als PDF

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei