Der Leistungsträger - Blog

Im vorletzten Blog-Beitrag ging es um Vertrauen und Loslassen. Qualitäten, die von Führungskräften heute vielfach gefordert werden, aber oft niemals gelernt und verinnerlicht wurden. Wer lernen will, vertrauensorientiert zu führen, muss auch an der persönlichen Ebene arbeiten.

Zwischenmenschlicher Faktor

Apropos: Erst gestern hat mich ein potentieller Klient gefragt, was denn für den Erfolg des Führungskräfte Coachings besonders wichtig ist. Da mir diese berechtigte Frage immer wieder gestellt wird, greife ich sie an dieser Stelle gerne nochmal auf. Schließlich spielt auch hier die persönliche Ebene eine große Rolle. Das sonstige Know-how – fachliches Wissen, Methode, Erfahrung – eines seriösen Coaches setze ich jetzt einfach mal als selbstverständlich voraus. Was zusätzlich unbedingt passen muss, ist der zwischenmenschliche Faktor.

Der ideale Nährboden

Um es mit der bioSystemik® zu sagen: Genau wie eine Pflanze in ihrem Lebensraum benötigt auch jeder Mensch individuelle Rahmenbedingungen, um „erblühen“ zu können. Im Coaching entstehen diese Rahmenbedingungen aus der Beziehung zwischen Coach und Klient, den passenden Methoden und der klaren Zielvereinbarung. Wenn Sie also die Wahl zwischen mehreren seriösen Coaches haben, hören Sie auf Ihr Bauchgefühl!

Erfolgsfaktoren für das Executive Coaching

In der Studie Sie wollten schon immer wissen, was Führungskräfte-Coaching erfolgreich macht? wurden die Erfolgsfaktoren für den Coaching-Prozess untersucht. Hier die wichtigsten vier Ergebnisse:

  • Die Stärke der Coaching-Beziehung, so wie diese sowohl von Coach, als auch Coachee geäußert wird, kann das Coaching-Ergebnis vorhersagen
  • Gemeinsamkeiten in der Persönlichkeit des Coach und des Klienten, als auch Verschiedenheiten zwischen ihnen haben Einfluss auf das Coaching-Ergebnis
  • Durch die Selbstwirksamkeitsüberzeugung von Coach und Coachee können Vorhersagen auf das Coaching-Ergebnis getroffen werden.
  • Die Stärke der Coaching-Beziehung wird Effekte der Persönlichkeit und Selbstwirksamkeitsüberzeugung ausgleichen können und dient als Prädiktor des Coaching-Resultats

Ihre Gudrun  Happich

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei