Überleben im Haifischbecken

Überleben im Haifischbecken

Die Medien sind voll davon, wie rasant sich die Arbeitswelt ändert und wie überlebenswichtig es für Unternehmen ist, sich auf das Neue einzustellen, flexibel zu agieren, ihre Grundstrukturen zu überdenken. Man sollte meinen, dass Konzerne bei solchen Themen – zumindest was die Überlegungen angeht – Vorreiter sind.

Kulturschock im Top-Management

In der Praxis erlebe ich das komplette Gegenteil. Festhalten am Alten als Ultima Ratio, Ellenbogenkampf statt Netzwerksynergie. Ich kenne viele Leistungsträger, die eigentlich modern und leidenschaftlich führen möchten. Konnten sie das im mittleren Management zum Teil noch umsetzen, erleben sie nach dem Sprung ins Top-Management oft eine Art Kulturschock. Wie in diesem Haifischbecken überleben, geschweige denn etwas bewegen? Vor Kurzem ist in der Print-Ausgabe des Harvard Business Manager zu diesem Thema ein Kommentar von mir erschienen, hier für Sie zum Nachlesen: Wider den Kontrollwahn.

Wie sind Ihre Erfahrungen? Welche Strategien haben Sie entwickelt, um als Führungskraft auch bei schlechten Rahmenbedingungen Ihre Ideale nicht zu verraten?

Ich freue mich über Ihre Kommentare!

Ihre Gudrun Happich

Einen Kommentar schreiben

So finden Sie Ihre Rolle als Führungskraft
Ab sofort bekommen Sie von mir regelmäßig kleine "Appetithäppchen" serviert - eine kurze Zusammenfassung der insgesam [...] mehr