Der Leistungsträger - Blog

Immer mehr Menschen können aufgrund psychischer Belastungen wie einem Burnout nicht mehr arbeiten. Unternehmen versuchen auf ganz unterschiedliche Weise mit dieser Problematik umzugehen. Verschiedene Firmen wie etwa Bosch oder auch SAP haben festgestellt, dass das Ausmaß und die Dauer der psychischen Erkrankungen stark vom Führungsverhalten des Chefs abhängt.  In der Konsequenz werden die Führungskräfte geschult, ihren Mitarbeitern eine andere Kultur vorzuleben.

Kulturwandel

Den Ansatz, an der Führungskultur zu arbeiten, halte ich für absolut richtig. Es ist kein Geheimnis, dass ich die Zeit grundsätzlich reif für einen Kulturwandel in den Unternehmen halte. Das hat viele, durchaus ökonomische Gründe: Wie viele andere Experten glaube ich nicht, dass die streng hierarchische Unternehmenskultur noch lange überlebensfähig ist.

Ohnmacht als Stressauslöser

Ohnmacht und Hilflosigkeit gehören für mich zu den wichtigsten Auslösern von schlechtem, krankmachendem Stress. Wer sich als unwichtiges Rädchen im Getriebe fühlt, wer nie gehört wird, wer womöglich Eigeninitiative ergreifen will und geblockt wird, der fühlt sich ohnmächtig und gefangen. Der wirkliche Wandel muss von oben kommen, ganz klar.

Dennoch muss auch jeder für sich selbst bereit sein, Verantwortung zu übernehmen, zu gestalten, wachsam zu bleiben gegenüber Dingen, die ihm nicht gut tun. Lesen Sie doch dazu meine etwas grausame, aber dafür umso lehrreichere Geschichte vom Frosch!

Ihre Gudrun Happich

 

Galileo . Coaching-Programm

Sind Sie schon der Beste, der Sie sein können?
Das Galileo . Coaching-Programm bringt Sie in drei Jahren zum Excellence Leader – ohne sich zu verbiegen. Neugierig? Galileo hat einen umfangreichen, kostenlosen Starter-Kit für Sie zusammengestellt. Hier geht’s zum Download

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei