Der Leistungsträger - Blog

Zunächst vielen Dank an alle Teilnehmer meiner jüngsten Umfrage zu den HR-Herausforderungen 2015. Die wichtigsten Ergebnisse fasse ich für Sie in diesem Blog-Beitrag zusammen.

Keine Offenheit für neue Führung

71 Prozent der befragten Personalverantwortlichen haben in der anonymen Umfrage angegeben, dass ihr Unternehmen nicht offen für neue Führungsmodelle ist. In dieser Deutlichkeit ist dieses Ergebnis für mich überraschend. Fakt ist, dass sich der Führungsalltag stark verändert hat – das merken Sie wahrscheinlich täglich, wir lesen es in den Medien und es ist das Ergebnis vieler verschiedener Umfragen unter Führungskräften, z.B. des Galileo. Instituts Ende 2014. Es wird hier also vielfach versucht, trotz deutlich veränderter Rahmenbedingungen alles beim Alten zu lassen.

Die drei wichtigsten HR-Themen

Für die Hälfte der Befragten (54,05 %) ist es das Top-HR-Thema 2015, die besten Mitarbeiter im Unternehmen zu halten. Insbesondere vor diesem Hintergrund sollten die Entscheider natürlich mehr auf ihre Leistungsträger eingehen und deren Ängste ernstnehmen. Ebenfalls 54,05 % nennen das Management von Veränderungen als Top HR-Thema 2015. Für jeweils 37, 84 % der Befragten sind die Gewinnung neuer Leistungsträger und der Einsatz/die Förderung der Mitarbeiter entsprechend ihren Talenten die wichtigsten Personalherausforderungen dieses Jahres.

Methoden

Und wie wollen die HR-Verantwortlichen diese Themen angehen? Auch hier gibt es starke Diskrepanzen zwischen den Wünschen der Führungskräfte und den Personalern.  Die Mehrheit der HR-Verantwortlichen (42,86 %) nennt firmeninterne Trainings/Seminare als Mittel der Wahl.  83 % der Führungskräfte wünschen sich dagegen Gruppen-Coachings mit Gleichgesinnten und Einzel-Coachings mit Schwerpunkt Sparrings-Partnerschaft als Unterstützungsmaßnahmen.

Ich glaube, die Bewertung dieser Ergebnisse liegt auf der Hand: Die Entscheider sollten ihren Leistungsträgern wirklich dringend mehr zuhören, ihre Ängste ernstnehmen und sie in die kommenden Veränderungsprozesse miteinbeziehen. Dazu gehört selbstverständlich auch die Offenheit für neue Führungsmodelle. Lesen Sie mehr dazu in meinem Gast-Beitrag  für Hays: Segeln auf Sicht!

Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus? Wird hier offen diskutiert, ob die Führungskultur noch zu den neuen Herausforderungen passt?

Ich freue mich über Ihre Kommentare!

Ihre Gudrun Happich

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei