Der Leistungsträger - Blog

Vor kurzem habe ich einen spannenden TV-Bericht über hochsensible Menschen auf WDR gesehen; vielleicht haben Sie Lust sich ihn anzuschauen: zum Beitrag.

Über 20 Prozent der Menschen sollen zartbesaitet sein; und ich habe ja den großen Verdacht, dass viele der Leistungsträger, die in meine Führungskräfte Coachings kommen, zumindest in diese Richtung tendieren.

In dem Bericht ist die Hochsensibilität als Temperamentsausprägung erklärt; bei diesen Menschen kommen mehr Informationen im Hirn an, weil ihr vorgeschalteter Filter nicht so aktiv ist, wie bei anderen. Das hat einige Effekte, die den Alltag stark erschweren können, zum Beispiel kommt es schnell zu einer Reizüberflutung, dieser Menschentypus kann sich meist nicht gut vermarkten und ist schnell verletzt.

Talente ausbauen und fördern

Aber die Hochsensiblen haben auch ganz spezifische Fähigkeiten: Sie haben meist eine außergewöhnlich gute Intuition, ein hervorragendes Gespür für Menschen und Stimmungen, können sehr gut zuhören und sich in andere einfühlen.

Wer diese besonderen Talente erkennt und ausbaut, hat zweifellos hervorragende Chancen sie in seiner Karriereplanung erfolgreich einzusetzen. Unternehmen brauchen eben nicht nur die Macher und Selbstvermarkter, sondern auch jene, die sich den Dingen auf ganz andere Art und Weise nähern können.

Hier können Sie einen Test machen, ob auch Sie zu den Hochsensiblen gehören. Ich habe ihn auch gemacht. Raten Sie mal, mit welchem Ergebnis ;-)!

Ihre Gudrun Happich

 

Executive-Coach Gudrun Happich schreibt auch bei